Trari Trara Tubara

Ja, unsere Musikzeitung gibt es schon seit längerem als Druckwerk. Nachdem unsere Medienverantortlichen auf Sommerpause waren (oder verspäteter Winterschlaf), ist dieses Mal das „Netz“ langsamer als die analoge Welt – auch das gibt’s.
Danke an Pezi für die Gestaltung und an alle RedakteurInnen für ihren Beitrag – so ist eine, wie immer, sehr unterhaltsame Tubara entstanden.

Viel Spaß beim Lesen.

Scroll to Top