50 Jahre Blasmusik in Unterneukirchen

„Geh kemts do nexts Joa zu unsam Musifest noch Unterneukircha, des wird a moats Gaudi“ –  mit dieser Einladung der Blaskapelle Unterneukirchen stand fest: Der Musikverein St. Magdalena muss unbedingt für einen weiteren Ausflug nach Bayern.

Und so starteten unsere Musiker:innen am 28. Mai frühmorgens mit dem Bus nach Unterneukirchen. Nachdem die Instrumente gut verstaut und der Reiseproviant eingekühlt war, machten wir uns auf den Weg zu unserem Zwischenstopp: Prien am Chiemsee. Mit dem Schiff ging es im klingenden Spiel zur Herreninsel, wo uns eine spannende Führung durch das Schloss Herrenchiemsee erwartete. Was wir davon mitgenommen haben: Ein sich-selbst-deckender Tisch, das wär schon was!

Gut gestärkt nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es dann endlich nach Unterneukirchen zum Festgelände und unseren „Luxus“-Schlafplätzen im Turnsaal. Kaum waren die Feldbetten bezogen, machten sich die Musiker:innen auf den Weg zum Festzelt. Mit der Musikkapelle aus Oberschwaben (Taldorf), der Kapelle der Unterneukirchner und Claus Reichstaller mit International Ensemble war für ausgezeichnete Musik und gute Stimmung gesorgt – gefeiert wurde bis in die Morgenstunden.

Der Festsonntag im Rahmen des 50 Jahre Blasmusikfests startete traditionell mit einem Kirchenzug vom Festgelände zum Dorfplatz Unterneukirchen. Dort umrahmte der Musikverein St. Magdalena gemeinsam mit den Musikant:innen von Unterneukirchen den Festgottesdienst. Das Highlight nach der Messe: ein Gemeinschaftschor der 18 anwesenden Blasmusikkapellen.

Mit dem großen Festzug durch Unterneukirchen ging es für alle Musikkapellen und 13 weitere Vereine zurück zum Festzelt und zum gemeinsamen Essen. Umrahmt wurde die grandiose Bierzeltstimmung durch erstklassige Musik der Musikatzen. Gegen 14 Uhr hieß es dann leider: zusammenpacken für die Heimreise nach St. Magdalena. Das Resultat von zwei Tagen Blasmusikfest: Im Bus wich das Bier dem Kaffee, und statt lautstarker Musik waren nur vereinzelte Schnarcher zu hören …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top